Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Spielbericht HSG Damen vom 14.04.2019

SG HD-Kirchheim - HSG Damen 32:21

SG Damen vergeben große Chance auf den Klassenerhalt

Am vergangenen Sonntag traten die SG Damen zum „4-Punkte Spiel“ gegen den Tabellennachbarn SG Kirchheim an. Der Sieger an diesem Tag könnte den Klassenerhalt noch aus eigener Hand schaffen, sodass man sich auf ein extrem schweres Spiel einstellte.

In der Anfangsphase zeigte sich, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten. Obwohl die Schwarzbachtal Frauen im Angriff und der Abwehr zu viele Fehler machten, konnte man im Gleichschritt mit dem Gegner mithalten. Doch durch ein hartes Foul der Gastgeberinnen in der 6. Spielminute, musste unsere Spielerin verletzungsbedingt vom Platz und das Spiel unserer Frauen erlitt einen Bruch. Acht Minuten lang schafften die Mädels es nicht den Ball im Tor unterzubringen, sodass der Gegner Tor um Tor davonziehen konnte. Der Trainer war gezwungen die Aufstellung zu ändern und so konnte man sich zumindest wieder etwas fangen und beim Spielstand von 14:10 in die Pause gehen.
Der Rückstand war noch erträglich und das Spiel noch nicht verloren. Jedoch musste jede Spielerin mehr Engagement zeigen, um das Spiel doch noch drehen zu können. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kassierte man zwei Gegentore und unser Trainer verlor die Nerven. Durch seine Disqualifikation musste man in Unterzahl spielen, was die Situation nicht gerade einfacher machte. Die Mannschaft versuchte nochmal alles und konnte eine gute Viertelstunde mit dem Gegner mithalten, ehe man kraftmäßig und mental geschlagen war. Resigniert brachte man das Spiel beim Stand von 32:21 zu Ende.

Mit hängenden Köpfen bedankte sich die Mannschaft bei den vielen treuen, mitgereisten Fans und musste völlig enttäuscht über die gezeigte Leistung die Heimreise antreten. In zwei Wochen steht das letzte Spiel gegen die SG Bammental-Mückenloch in eigener Halle an. Dazu wird das Team die Niederlage aufarbeiten und nochmal kräftig trainieren, um dann alles geben zu können und die Saison vernünftig zu beenden.