Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Spielbericht MJA vom 17.02.2019

JSG mJA - TSG Dossenh 31:26

Badenliga: mA-Jugend – TSG Dossenheim 31:26 (15:11)

(JSG) Verdienter Erfolg - absolut verdient, wenn auch leider nicht so glanzvoll, wie sich unser Team und die vielen, anwesenden Fans das erhofft hatten, fiel der Sieg unserer Badenliga-A-Jugend am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft der TSG Dossenheim aus. Das Punktekonto der Gäste wies vor diesem Spiel als Tabellenletzter lediglich einen Pluspunkt aus und der resultiert aus dem Unentschieden im Hinspiel gegen unser Team in Dossenheim. In diesem Spiel hatte es unsere Mannschaft nicht verstanden, ihre Möglichkeiten auszuschöpfen und die größere Breite im Kader in einen Sieg umzusetzen. Wir waren also gewarnt und wollten es am vergangenen Wochenende besser machen. Trotz dieser Vorgeschichte und die entsprechende Ansage vor der Partie, gelang unserer Mannschaft kein guter Start in diese Begegnung und so dauerte es bis zu 20. Minute, ehe eine erste Führung für uns auf der Anzeigetafel erschien. Dass damit bereits die Wende in diesem Spiel geschafft war, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand in der Halle ahnen. Zu verhalten war der Auftritt unserer Spieler in der ersten Halbzeit. Dank einiger Umstellungen in der Defensive konnten wir trotzdem mit einer 15:11-Führung in die Halbzeitpause gehen. Die Vorgabe für die zweite Hälfte war relativ schnell vermittelt. Handbremse lösen, höheres Tempo im Gegenstoß und in der Abwehr die Bereitschaft aufbringen, auch den entscheidenden letzten Schritt zu machen. Auch in der zweiten Halbzeit war unser Team an diesem Tag leider nicht in der Lage, das unzweifelhaft vorhandene Potential vollkommen auszuschöpfen. Trotzdem konnte der Vorsprung immer bei ungefähr 5 Toren gehalten werden, so dass mit zunehmender Spieldauer auch der Widerstand der Gäste geringer wurde und bei der Schlusssirene ein verdienter 31:26-Erfolg für uns zu Buche stand. Ein unzweifelhaft auch in dieser Höhe verdienter Erfolg. In den kommenden, spielfreien Wochen gilt es für unser Team, die Freude am Spiel wiederzuentdecken um in den verbleibenden Spielen, die wir vorwiegend gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte austragen werden, hoffentlich noch für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können.

Für die JSG im Einsatz:

Philipp Grab (Tor), Lukas Neuhäuser (5/1), Jonas Ruhl (2), Nathan Wirth (2), Mika Breitinger, Philipp Thelen (6), Patrick Munder (2), Dominik Steiß (3), Erik Kirchner (4/1), Maximilian Genuth, Kevin Kreß (6), Sönke Schmidt-Jürgensen (1).